Ein Österreicher auf Juist

Warum eigentlich Fähringerhof Juist? Nicht gerade ein typisch ostfriesischer Name für eine Pension denken Sie jetzt vielleicht. Und damit haben Sie vollkommen recht. Unser Chef Heinz Tröbinger ist gebürtiger Österreicher und gelernter Koch & Kellner. 1977 kam er für die Sommersaison nach Juist und verliebte sich auf Anhieb in das kleine Eiland im ostfriesischen Wattenmeer. Noch einmal verließ er die Insel für eine Wintersaison in Saalbach und kehrte danach zurück, um für immer zu bleiben. Seit über 25 Jahren betreibt er nun mit seiner Familie den Fähringerhof und hat daraus gemeinsam mit seiner Frau ein gemütliches Schmuckstück mit familiärer Atmosphäre gemacht.

Der Name Fähringerhof ist eine Hommage an seine österreichische Heimat Lasberg. Der Vater hätte es damals gern gesehen, dass Heinz Tröbinger den elterlichen Hof, den „Fehringerhof“, übernimmt. Aber er hatte andere Pläne und verlegte den „Fehringerhof“ kurzerhand auf die längste der ostfriesischen Inseln. Von der Familienpension mit Herz direkt am Wattenmeer hat man einen fantastischen Blick auf den Juister Hafen und die täglich ankommende und abfahrende Fähre. Was lag da näher, als den Namen Fähringerhof zu wählen, um die juist-österreichische Verbindung perfekt zu machen? ☺

Presseartikel aus dem Jahr 2010

 
  • Postkarte Fähringerhof Juist
     
  • Ein Österreicher auf Juist
     
  • Postkarte Fähringerhof Juist